In Blöcken üben! Zieh das Ding durch!

Dieser Tipp ist vielleicht einer der wichtigsten Tipps, die du für dich mitnehmen kannst. Ich würde sagen, das ist ein „ultimativer“ Tipp um mit wenig Übungszeit trotzdem schnelle Erfolge erzielen zu können.

Wie schon in Punkt 4 beschrieben, ist es bei den meisten einfach so, dass man nicht immer regelmäßig üben kann. Das führt dann oft dazu, dass man selten Panflöte spielt und oft eine sehr lange Zeit gar nichts neues auf der Panflöte lernt. Und das ist dann in sehr vielen Fällen der Grund, warum man demotiviert ist und überhaupt gar nicht mehr Panflöte spielt und somit sein Ziel einfach wieder aufgibt.

Ich finde das immer extrem schade und möchte dir deshalb diesen Tipp wirklich wärmstens empfehlen.

Was meine ich damit: „In Blöcken üben“?
Die Übungsserie ist ja so aufgebaut, dass es immer Übungseinheiten gibt und diese bestehen aus mehreren Übungsteilen. Meistens lernt man dabei auch ein gesamtes Lied.

Und wenn du nicht regelmäßig üben kannst, sondern nur immer wieder ein wenig Zeit hast, dann solltest du möglichst immer eine Übungseinheit am Stück üben. Wie du das machst ist an sich egal. Das wichtigste ist aber, dass zwischen den einzelnen Übungsteilen auf keinen Fall mehr als zwei Tage liegen dürfen.

Meine Empfehlung ist, dass du eine Übungseinheit in zwei Tagen oder sogar an einem Tag durchübst. Das sind dann insgesamt vielleicht gerade mal 1,5 Stunden. Aber das krasse daran ist, dass du das Lied dann wenigstens grob beherrscht und somit in so kurzer Zeit wieder ein riesen Schritt nach vorne gemacht hast. Das bringt dir gleich einen unglaublichen Motivationsschub und selbst wenn du dann wieder eine Pause von einigen Wochen einlegst, so hast du dieses Vertrauen in dich selbst gewonnen und auch richtig Lust darauf wieder etwas neues zu lernen, weil du nicht wochenlang an einem Lied „herumkauen“ musst und es dann immer noch nicht kannst.

Deswegen: Suche dir eine Übungseinheit aus und zieh das Ding komplett durch, so schnell du kannst!

Schreibe einen Kommentar